SOCIAL MOMS wurde im Sommer 2019 gegründet und ist ein Online-Magazin, das Mütter in allen Phasen der Mutterschaft und des Frauseins begleitet, berät und unterstützt. 

Das Herzstück der SOCIAL MOMS ist unsere SOCIAL MOMS Community, mit der wir JEDE Mutter erreichen wollen. Von gebunden, über Alleinstehend, ob werdende Mamas oder erfahrenen Mütter, von Pflegemutter bis Patchworkmutter, die Mütter die Stillen und die mit Flasche füttern, die Mütter die impfen lassen und diejenigen, die es nicht tun. Was uns eint ist das Muttersein. Über die Community wollen wir uns mit allen Müttern vereinen und uns gegenseitig unterstützen! 

Geschäftsführerinnen Tanya Neufeldt und Camilla Rando

Die SOCIAL MOMS haben ein online Magazin, Podcasts, Live online Events, Talks, ein College mit der Zeitschrift FÜR SIE, und vieles mehr. Wir möchten die Nr. 1 Anlaufstelle werden, ganz gleich ob die Mütter Rat, Support, Gemeinschaft oder Halt brauchen. Dabei liegt es uns vor allem am Herzen, mit allen Müttern in den Dialog zu treten und uns zu vernetzen. Deshalb auch der Gedanke der Community, damit gleichgesinnte Mütter sich finden und interagieren können. Was so eine Gemeinschaft bewirken kann, sehen wir an uns und dem Team, mit dem wir zusammenarbeiten. Wir alle sind Mütter, wir verstehen die spezifischen Bedürfnisse und das ist es was uns ausmacht und besonders macht. Wir kennen die Sorgen und Fragen der Mütter, haben erfahren, wie viel Halt so eine Gemeinschaft geben kann und können unser Wissen mit der SOCIAL MOMS Community teilen – vom Kinderwunsch bis hin zur Einschulung und darüber hinaus. 

Das berühmte erste Jahr – ein Jahr, dass für die SOCIAL MOMS nach vollständiger Gründung zu Ende Oktober im letzten Jahr ganz besonders war und zwar nicht nur auf Grund der aktuellen Umstände durch Corona. Wie so oft in jungen Start-Ups, wollten auch die SOCIAL MOMS zu schnell hoch hinaus. Während die letzten Monate von Druck und Überforderung für das Team der Social Moms geprägt waren, stellen sie sich jetzt ganz ehrlich die Frage: Macht das alles eigentlich Sinn? Was ist unser Maß? Brauchen wir Kategorien wie Super-, Stay At Home- oder Working-Mom? Wird es nicht Zeit, dass Familie als Bonus und nicht als Makel angesehen wird?

Anlässlich unseres ersten Geburtstages haben wir deswegen eine Kampagne herausgebracht mit der wir zu einem realistischeren Blick auf das Familienleben aufrufen. „Wir möchten aufrufen zu mehr Wertschätzung und Anerkennung für das, was Familien und insbesondere Mütter jeden Tag leisten – von der Politik genauso wie von der Gesellschaft“, so die Geschäftsführerinnen Tanya Neufeldt und Camilla Rando. „Gerade uns Müttern und Vätern wurde viel abverlangt in den vergangenen Monaten und weil wir so stark von unserer Mission – Müttern und Familien zu stärken – überzeugt sind, ist uns unsere Kampagne eine Herzensangelegenheit“, so weiter die SOCIAL MOMS Gründerinnen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.