Ihr spart bei uns! Aufgrund der Mehrwertsteuersenkung wird euch der Betrag direkt beim Checkout abgezogen (nur DE) ❤

Sandra von Bloom and Boom Studio

  1. Hallo liebe Sandra! Schön, dass du dir Zeit genommen hast! Ich freue mich riesig, dass du unsere nächste Female Founderin bist, die wir vorstellen dürfen! Erzähle doch gerne was über dich! 

Hey Lilly, ich bin Sandra, 33 Jahre alt und seit knapp 6 Jahren Wahl-Berlinerin. Ich liebe es kreativ zu sein und mit meinen Händen etwas erschaffen zu können. So stand schon im Bemerkungsfeld meines Grundschulzeugnisses, dass ich beim Malen und Basteln sehr große Freude zeige. Wenn das mal kein Zeichen war. 😉

Letztendlich habe ich mich dann doch für ein sicheres BWL-Studium entschieden und anschließend in einem Bürojob gearbeitet. Bei Bloom and Boom kann ich nun meine kreative Seite voll ausleben, was mir große Freude bereitet. 

2. Wann hast du mit Bloom & Boom angefangen?

Nach einer mehrmonatigen Südostasien-Reise die durch Corona verkürzt wurde, habe ich zurück in Deutschland wieder damit angefangen mir einen kreativen Ausgleich zu suchen. Ich hatte mir auf meinem Pinterest-Board ein paar Ideen abgespeichert, die ich irgendwann mal umsetzen wollte. Darunter waren auch Deko-Elemente aus Polymer Clay, einer ofenhärtenden Modelliermasse. In den vergangenen Monaten habe ich mich mit dem Material vertraut gemacht und herumexperimentiert, Farben gemischt, diverse Techniken erlernt, geschliffen, poliert und vieles mehr. Seit August habe ich nun meinen Online-Shop mit handgemachtem Schmuck aus Polymer Clay. 

3. War die Corona-Pandemie ein Grund dafür, dass du dich wieder dem gewidmet hast, was dir Spaß macht?

In der Tat war es so, dass Corona mich sozusagen zu Bloom and Boom gebracht hat. Wie oben kurz erwähnt, hat Corona meinen Freund und mich dazu gezwungen unsere ursprünglich 6-monatige Reise auf knapp 3 Monate zu verkürzen. Als wir wieder in Deutschland waren, habe ich wieder damit angefangen Schmuck herzustellen. Übrigens nicht zum ersten Mal, während des Studiums habe ich damals noch unter dem Namen KnopfRausch, Schmuck aus Vintage Knöpfen hergestellt. Im Berufsleben habe ich dann leider irgendwann keine Zeit mehr dafür gefunden, weil ich meine Prioritäten anders gesetzt hatte. Gerade durch die Zeit nach der Reise ist mir nochmal sehr deutlich geworden, dass handwerkliche Gestaltung viel mehr als nur ein Hobby für mich ist. Es ist ein kreativer Ausgleich, der mich alles um mich herum vergessen lässt. Daher habe ich dieses Jahr für mich den Entschluss gefasst, meiner Leidenschaft, dem Gestalten von Schmuck, wieder nachzugehen. 

4. Welche Ziele hast du für Bloom & Boom in 2021 und wo siehst du dich in 1 Jahr?

Erst einmal ist es mir super wichtig, dass ich weiterhin meine Freude und Leidenschaft am Schmuck gestalten behalte. Mein oberstes Ziel ist es, mich selbst im Fokus zu behalten. Da mir die kreative Arbeit einen guten Ausgleich, zum manchmal stressigen Alltag gibt. Hier die Balance zu halten, ist natürlich gerade im Aufbau einer Marke schwierig, da wahnsinnig viel Arbeit und Herzblut dahintersteckt. Ich habe mir vorgenommen für die kommenden 12 Monate im Angestelltenverhältnis in Teilzeit zu arbeiten, um noch genügend Zeit für meinen Schmuck zu haben. Nach dem einen Jahr wird Bilanz gezogen, um zu entscheiden wie es weiter geht. 

Hier geht’s zu Sandra’s Facebook-Seite:

https://www.facebook.com/bloomandboomstudio/

Schaut gerne in ihrem Onlineshop nach schönen Schmuckstücken:

https://www.etsy.com/de/shop/bloomandboomstudio?fbclid=IwAR2eyR4CHOPPm73mzkqfzpo5tIr69qgBuUvtj0bZ67EUZd5HqoCMnTvibz4

Ich danke dir vielmals für dieses tolle Interview und ganz viel Erfolg mit deiner eigenen Brand!